2018-08-08

Energiearbeit

Neulich fand ich den Blog von Lea Hamann und las den Artikel 5 goldene Regeln für Energiearbeit. Was dann geschah war so unglaublich, dass ich es hier in meinem Blog mit meinen Lesern teilen möchte.

Es geht zunächst darum Energien wahrzunehmen. In sich zu kehren. Zu spüren, wie es sich in einem anfühlt. Blockaden zu erspüren und zu entlassen. Blockaden können sich in körperlichen Schmerzen zeigen, die ihren Ursprung in der Kindheit haben können (Das verletzte innere Kind). Welchen Umgang sind wir mit uns und unseren Mitmenschen gewohnt? Ist es ein liebevoller Umgang? Oder ist dort viel Ablehnung?

Ich beobachte seit längerem meine Atmung. Oft ist es eine flache Atmung. Sie zeugt für eine angespannte Haltung. Immer wieder habe ich über längere Zeiträume starke Rückenschmerzen im mittleren Bereich etwas unterhalb der Schulterblätter. Es fühlt sich an wie ein schmerzhafter Muskelkater. Am schlimmsten ist es morgens nach dem Aufwachen. Wie kommt es zu diesen Verspannungen?

In dem Artikel von Lea Hamann schreibt die Autorin, dass es beim Thema Energiearbeit auf die innere Haltung ankommt. Eine gelassene Haltung und eine weiche Atmung soll dabei wieder zur Balance der Energien führen. 

Neugierig wie ich bin hab ich das natürlich ausprobiert. Was soll ich sagen? Bei mir hat es wirklich funktioniert! Wirklich zu 100%. Ich war total baff und hätte nicht mit einem so guten Ergebnis gerechnet, sprich Schmerzfreiheit meines Rückens am nächsten morgen. Leider hielt dieses Ergebnis nicht dauerhaft an. Das erkläre ich mir damit, dass ich immer noch innere Kämpfe ausführe, also Energieblockaden in mir habe. Natürlich verschwinden die nicht von heut auf morgen. Es ist die Macht der Gewohnheit, die mich leicht wieder in alte Verhaltens- und Denkmuster fallen lässt. Ich muss also üben. So wie jeder, der Meister werden möchte. Ein Auto lässt sich auch nicht an einem Tag reparieren, wenn man Lehrling ist.

So wie ich es verstehe ist die Liebe der Grundbaustein für erfolgsversprechende Energiearbeit. Es geht um Akzeptanz dem gegenüber, was ist. Den Ist-Zustand, das 'ich bin' anzunehmen. Störende Denkmuster was sein sollte oder könnte abzulegen. Unser Denken beeinflusst unseren Energiefluss in uns. Es kann uns behindern und von einem befreiten, glücklichen Leben abhalten. Bei der Energiearbeit geht es darum den Verstand ruhen zu lassen und einer inneren Weisheit zu folgen. Gelassener zu werden. Sich auf eine ruhige Atmung zu konzentrieren kann dabei helfen. Sich wieder spüren lernen. Das kann sehr befreiend sein.

Ich kann den Artikel 5 goldene Regeln für Energiearbeit von Lea Hamann wirklich nur wärmstens empfehlen. Mir hat er weitergeholfen und ich konnte bereits durch einfache Anleitung fühlen, wie ich innerlich entspannter wurde. Am Ende des Artikels gibt es eine einfache Übung, um Energiearbeit auszuprobieren. Ich fand es sehr hilfreich. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten