2018-08-26

Tank Drum

Ich war vor ein paar Tagen in einer Klangwerkstatt und habe dort ein neues, ganz tolles Instrument für mich entdeckt. Die Tank Drum (Klangtrommel). Schon mal von gehört? Ich jedenfalls vorher noch nicht. Von einem Hang hatte ich ja bereits vor ein paar Jahren gehört und war da schon interessiert aber die Tank Drum war mir ein bisher völlig unbekanntes Instrument. Der Klang, als ich es zum ersten Mal spielte, hat mich total begeistert. Ich spielte eine ganze Weile, probierte verschiedene Tank Drums aus (spiele auch Djembe) und lauschte den verschiedenen Klängen. Es war um mich geschehen. Es ließ mich nicht mehr los und schon am nächsten Tag besuchte ich die Klangwerkstatt erneut...


Eine Tank Drum wird auch Steel Tongue Drum (Stahlzungentrommel), Hank Drum oder Tanki genannt. Sie hat einen hohlen, runden Klangkörper aus Stahl. Auf der Oberseite befinden sich sieben bis zehn Stahlzungen, die angespielt jeder einen anderen Ton erzeugen. Meine ist auf D-dur gestimmt und hat neun sog. Stahlzungen. Man kann sie entweder mit den Händen oder mit gepolsterten Klöppeln spielen. Ich bevorzuge das Spielen mit Klöppeln, da die Zungen so präziser getroffen werden und die Töne klarer und reiner klingen. Beim Spielen mit der Hand verschwimmen mir die Töne zu sehr und es klingt blechern.

Vielleicht noch wichtig zu erwähnen ist, dass man bei der Kaufentscheidung für die richtige Tankdrum ein Stimmgerät mitnimmt, wenn man wert darauf legt, dass die Tankdrum bestimmte Töne hat, zum Beispiel wenn man sie zusammen mit einem anderen Instrument spielen möchte. Außerdem kann man so auch überprüfen, ob die Noten stimmen, denn eine Zunge kann auch mal verstimmt sein. Auslöser hierfür kann zum Beispiel falsche Behandlung sein. Man kann sich allerdings auch eine extra für seine Bedürfnisse abgestimmt anfertigen lassen. So zum Beispiel auch bei Stefans Tankis.

Ähnlich wie Klangschalen werden die Tankdrums auch in therapeutischen Einrichtungen und in der Meditation eingesetzt.

Zum Schluss bekommt ihr natürlich noch eine Klangprobe. Ich spiele hier jeweils drei Töne in Folge an und insgesamt vier verschiedene Zungen. Vielleicht gefällt euch die Tank Drum ja genauso gut wie mir. Viel Spaß beim zuhören.

Ich bin seit Neuestem auch unter dem Namen Seelenmelodie bei SoundCloud zu finden. Dort werde ich in Zukunft einen Teil meiner Musik veröffentlichen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten